Prof. Ludwig Armbruster Imkerschule

Italien, 1. – 10. Februar 2021

Rom mit der Ape auf der Appia antiqua.

Reiseleistungen:
An- und Abreise von München nach Rom und von Brindisi nach München, 10 Übernachtungen, Halbpension, an drei Tagen Vollpension, alle Führungen und Eintritte durch Peter Amann, Bustransfers.

1.850,002.140,00

Auswahl zurücksetzen

1. Tag: Anreise | Mit Flug oder Bahn nach Rom, dort drei Übernachtungen

2. Tag: Quo vadis? Die Via Appia in Rom | Zu Fuß auf antikem Pflaster: Von Kolumbarien, Kapellen, römischen Millionärsvillen, Aquädukten und Cinecittà. Besuch eines Stadtimkers auf den Dächern von Rom.

3. Tag: In den Albaner Bergen | Die fünfschiffige Wasserzisterne “Cisternoni” der Castra Albana. Römische Luxusyachtenin Nemi. Lago di Albano und Castel Gandolfo.

4. Tag: Zaubergarten Ninfa und Abbazia di Fossanova

5. Tag: Bei Iupiter, welch tolle Grotte! | Terracina: Heiligtum des Iuppiter Anxur. Via Appia im Fosso di Sant’Andrea.

6. Tag: Zweimal Capua | Capua: Altstadt und Museo Campano (Muttergottheiten). S. Maria Capua a Vetere: Amphitheater und Mithräum. S. Angelo in Formis
(Fresken). Besuch eines Imkers.

7. Tag: Entscheidung in Benevent und zur Überraschung Kaiser Friedrich II. | Benevent: Ein Triumph für Trajan, ein Tempel für Isis (Archäologisches Museum), Melfi: Normannendom, Kastell und Friedrich II..

8. Tag: Die Geburtsstadt des Horaz | Venosa: Die unvollendete Abtei SS. Trinità und zu Gast bei Garlo Gesualdo, Prinz von Venosa. Ein kräftiger Schluck Vino Aglianico.

9. Tag: Auf der Murgia | Gravina in Puglia und Altamura. Zwei Übernachtungen in den Sassi von Matera. Besuch eines Sassiimkers.

10. Tag: Über Tarent nach Brindisi | Tarent: Goldschmuck, Muschelzucht und Industrieschlote. Brindisi: Endpunkt der Via Appia. Übernachtung in Brindisi.

11. Tag: Rückreise | Mit der Bahn oder dem Flugzeug.

 

Für jede Flugreise wird eine Kompensationszahlung bei geleistet.